PRESS RELEASE | 16 Dec 2021

Berghof Foundation feiert ein halbes Jahrhundert Friedensarbeit

Das Georg-Zundel-Haus ist das Büro der Berghof Foundation und ein Ort für Friedensbildung in Tübingen seit 2002. Das Georg-Zundel-Haus ist das Büro der Berghof Foundation und ein Ort für Friedensbildung in Tübingen seit 2002.

Die Berghof Foundation feiert am 16. Dezember ihr Jubiläum mit einer Baumpflanz-Aktion an ihrem Gründungsort in Tübingen.


 

Im Rahmen ihres 50. Jubiläums pflanzt die Berghof Foundation heute 50 Bäume in Tübingen, um ein Zeichen gegen die Klimakrise zu setzen. Die unabhängige Nichtregierungsorganisation mit Sitz in Berlin und Tübingen setzt sich dafür ein, weltweit bestehende Konflikte friedlich zu lösen und gewaltsame Eskalationen zu vermeiden. In Baden-Württemberg ist die Organisation vor allem im Bereich der Friedensbildung aktiv.

Die Berghof Foundation wurde 1971, auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges, von dem gebürtigen Tübinger Wissenschaftler und Philanthropen Georg Zundel gegründet. Benannt wurde sie nach seinem elterlichen Wohnsitz in Tübingen-Lustnau, dem Berghof. Mitarbeiter*innen der Berghof Foundation bemühten sich um den Abbau von Ost-West-Spannungen und um eine kritische Analyse des Wettrüstens. Ein halbes Jahrhundert später erstreckt sich die Friedensarbeit von Berghof auf mehr als 20 Länder weltweit. Verstärkt beschäftigt sich Berghof nun auch mit den Auswirkungen des Klimawandels auf Konflikte. Mit einer Pflanzaktion soll heute ein Zeichen für ein friedliches Einsetzen gegen die Klimakrise gesetzt werden.

Dr. Daniela Harsch, Bürgermeisterin für Soziales, Ordnung und Kultur der Universitätsstadt Tübingen, lobt die Bedeutung Berghofs für die Region: „Ich gratuliere der Berghof Foundation zu 50 Jahren beeindruckender Arbeit für den Frieden und ihren Einsatz in Baden-Württemberg. Das Georg-Zundel-Haus ist als Ort der Begegnung und Friedensbildung eine Bereicherung für unsere Stadt. Ich hoffe auf mindestens 50 weitere Jahre dieser wichtigen Arbeit.“

Ich gratuliere der Berghof Foundation zu 50 Jahren beeindruckender Arbeit für den Frieden und ihren Einsatz in Baden-Württemberg. Das Georg-Zundel-Haus ist als Ort der Begegnung und Friedensbildung eine Bereicherung für unsere Stadt. Ich hoffe auf mindestens 50 weitere Jahre dieser wichtigen Arbeit.Dr. Daniela Harsch, Bürgermeisterin für Soziales, Ordnung und Kultur der Universitätsstadt Tübingen

Prof. Uli Jäger, Leiter des Teams der Berghof Foundation in Tübingen, sagt zum Jubiläum: „Wir schauen heute nicht nur auf 50 Jahre wichtiger Friedensförderung zurück, sondern möchten auf aktuelle Herausforderungen hinweisen. Die derzeitige Pandemie sowie der Klimawandel sind globale Probleme, die wir gemeinsam und konsequent anpacken müssen. Ich wünsche mir mehr politische und gesellschaftliche Unterstützung für Friedensengagement und Friedensbildung.“

Mit ihrem einzigartigen Ansatz, Praxis, Forschung und Friedensbildung zu kombinieren, hat sich Berghof als international anerkannte Friedensorganisation etabliert, die sich den Herausforderungen der heutigen Welt stellt und zukunftsweisende Methoden und Ansätze im Umgang mit Konflikten entwickelt. Während in vielen Regionen der Welt gewaltsame Konflikte andauern und sich verschärfen, unterstützt Berghof Friedensprozesse in enger Zusammenarbeit mit lokalen Organisationen, unter anderem in Afghanistan, Äthiopien, Libanon, Somalia und Jemen.

image missing ALT text Blick in die Vergangenheit: Treffen zum 25-jährigen Bestehen der Organisation im Jahr 1996. Von links: Dieter Senghaas, unser Gründer Georg Zundel und seine Frau Renate Zundel, sowie ihr Sohn Johannes Zundel.

Ein wesentlicher Beitrag Berghofs gilt der Friedensbildung, um Konfliktfähigkeiten und Friedensengagement von Jugendlichen und Erwachsenen zu stärken. Aktuell werden zum Beispiel Konzepte gegen Hassreden und Verschwörungstheorien entwickelt und angewendet. Berghof engagiert sich durch zahlreiche Aktivitäten in Schulen, u.a. durch die gemeinsam mit der Landeszentrale für politische Bildung und dem Kultusministerium 2014 gegründete Servicestelle Friedensbildung Baden-Württemberg.

Sibylle Thelen, Direktorin der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, betont die Expertise Berghofs in diesem Bereich: „Wir freuen uns sehr auf die weitere enge Zusammenarbeit im Rahmen der Servicestelle Friedensbildung hier in Baden-Württemberg. Friedensbildung bedeutet, den konstruktiven Umgang mit Konflikten zu lernen – auf diesem Feld setzen Team und Partner der Berghof Foundation kostbare Impulse in Theorie und Praxis.“

Zur Bildungsarbeit Berghofs gehören auch Qualifizierungskurse für Menschen, die in ihrem beruflichen Umfeld als Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen oder Mitarbeiter*innen in gesellschaftlichen Organisationen und Nichtregierungsorganisationen friedenspädagogisch tätig sein möchten – in Deutschland und weltweit.


Die Berghof Foundation ist eine unabhängige, nichtstaatliche und gemeinnützige Organisation, die Menschen in Konflikten in ihren Bemühungen unterstützt, durch Konflikttransformation und Friedensförderung nachhaltigen Frieden zu erreichen. Die Organisation hat ihren Hauptsitz in Berlin und unterhält ein Büro in Tübingen. Berghof wird von privaten und öffentlichen Geldgebern finanziert.

 

Informationen für die Presse:

Aufgrund der aktuellen Covid-19-Pandemie können wir am 16. Dezember nicht wie geplant in das Georg-Zundel-Haus einladen. Bei Interesse steht Prof. Uli Jäger, Leiter des Teams der Berghof Foundation zu Friedenspädagogik und Globalem Lernen, für ein Gespräch bereit. Kontaktieren Sie uns gerne bei Interesse an einem Interview oder an Pressefotos der Baumpflanz-Aktion.

Blättern Sie durch unsere 50jährige Geschichte in unserer Jubiläumspublikation 50 years of conflict transformation:

Share this press release


Media contact

Florian Lüdtke
Media and Communications Manager
+49 (0)151 6655 7357
email hidden; JavaScript is required

Berghof Foundation on Twitter